bookmark_borderSC083 SoilTalk: Antreten! Durchzählen!

1 Regenwurm, 2 Regenwürmer, … – in dieser Folge wird durchgezählt! Andres und Christoph ergründen, wie viele Arten sich im Boden tummeln.

Hausmeisterei

Ab sofort könnt ihr uns auf unserer Unterstützen-Seite auch Auphonic-Credits spendieren. Wir würden uns sehr darüber freuen!

Vorgespräch

Das Maggikraut aka Liebstöckel ist nicht nur eine Grundlage des bekannten Suppengewürzes, es ist überdies in gemäßigten Breiten recht gut anzubauen und reagiert sensibel auf die Zusammensetzung der Stickstoffdüngung, wie uns eine botanische Studie verrät.

Thema: Antreten! Durchzählen!

Das Sommerloch wurde im letzten Jahr etwas kleiner durch eine tolle Berichterstattung zur Artenvielfalt im Boden.

Grundlage war eine Studie von drei Schweizer Wissenschaftlern, die mit einer neuen Herangehensweise die Artenvielfalt im Boden abgeschätzt haben.

Wenn ihr wissen wollt, welche Arten besonders bedroht sind, hilft euch die rote Liste der IUCN.

Den Podcast Biophon empfehlen wir grundsätzlich, hier aber besonders die Folge zu Phagen!

Global Soil Biodiversity Conference: https://www.globalsoilbiodiversity.org/

bookmark_borderSC082 SoilTalk: Humusaufbau – Kohlenstoff eingefangen, Lachgas entwischt?

Humusaufbau ist Klimaschutz – oder? Macht uns das Lachgas einen Strich durch die Rechnung? Wir schauen uns eine Übersichtsstudie an.

Nachlese

Das in SC074 vorgestellte Paper ist in einer Pressemitteilung des Thünen-Instituts schön zusammengefasst.

Vorgespräch

Buchtipp von Svenja: Das Geräusch eine Schnecke beim Essen von Elisabeth Bailey. Wenn ihr mögt, könnt ihr das Buch über diesen Affiliate-Link beziehen und uns dadurch unterstützen.

Wer mehr über Schnecken wissen will, kann sich auf den Seiten des NABU die FAQ zu Schnecken und ein Artenportrait der Bänderschnecken anschauen.

Thema: Humusaufbau – Kohlenstoff eingefangen, Lachgas entwischt?

Ein Beitrag vom Bayerischen Rundfunk weckt zu große Hoffnungen.
Das Modellprojekt „HumusKlimaNetz“ stößt ins gleiche Horn (siehe Zitat Özdemir), wird aber begleitend auf andere Treibhausgase überprüft.
Die vorgestellte Studie ist hier zu finden, allerdings hinter Bezahlschranke.