bookmark_borderSC070 SoilTalk: Der Wurm. Das Mikroplastik. Hurz!

Mareille und Christoph tauchen ab in die bunte Welt der Kunststoffe und vor allem des Mikroplastiks und klären, wie es eigentlich in die Umwelt gelangt und was für Effekte es dort hat – unter anderem auf unsere geliebten Regenwürmer, die Ökosystemingenieure des Bodens!

Hausmeisterei

Wir freuen uns auch in diesem Kalenderjahr wieder über eure Unterstützung!

Nachlese

Unser Hörer Nicolas hat eine Nachfrage zur [Folge 14]() eingesendet, in der es um [PFAS]() geht. Vielen Dank, hoffentlich sind die Antworten zufriedenstellen!

Vorgespräch

In der aktuellen Debatte um die „Bauernproteste“ kann es nicht schaden, sich einmal mit den Hintergründen zu befassen. Der Norddeutsche Rundfunk hat in einem Onlinebeitrag Fakten zum Agrardiesel zusammengefasst, sogar mit Rechenbeispielen für realistische Agrarbetriebe. Bei den Protesten geht es zudem um die Befreiung von der KfZ-Steuer.

Thema: Der Wurm. Das Mikroplastik. Hurz!

Wer mit unserem Titel nichts anfangen kann, kann sich Hape Kerkelings Klassiker hier ansehen.
Die Broschüren des Umweltbundesamtes (UBA) zu Kunststoffen in der Umwelt und Kunststoffen in Böden geben einen umfangreichen und recht aktuellen Überblick über die Eintragspfade von Plastik in unsere Ökosysteme und die resultierenden Probleme.

Im Auftrag des NABU (Naturschutzbund Deutschland) e.V. haben das Fraunhofer-Institut UMSICHT und ÖKOPOL eine umfangreiche Studie zu Kunststoffeinträgen speziell in landwirtschaftlich genutzt Böden erstellt. Auf der Seite des NABU findet ihr die Informationen auch in kürzerer und grafisch aufgearbeiteter Form.

In den Studien Microplastics in the Terrestrial Environment: Implications for Lumbricus terrestris und Incorporation of microplastics from litter into burrows of Lumbricus terrestris erfahren wir, was Mikroplastik in verschiedenen Dosierungen mit Regenwürmern macht.

Bisher ist das Thema Mikroplastik im Boden noch wenig in der medialen Berichterstattung. Hier gibt es Interviews mit Expert*innen bei der [Tagesschau] ](https://www.tagesschau.de/wissen/forschung/mikroplastik-boden-101.html) und dem Bayerischen Rundfunk.

Wer sich für tolle Initiativen zum Schutz der Meere und dem Entfernen des vielen Plastikmülls interessiert sollte unbedingt bei The Ocean Cleanup vorbeischauen!

bookmark_borderSC014 SoilTalk: PFAS

Maja und Christoph erklären euch, welche Rolle PFAS in unseren Böden und in unserem Alltag spielen.

Vorgespräch

Maja hat am Hauskolloquium des Geozentrum Hannover zum Thema “Bodenschutz in Zeiten des Klimawandels” teilgenommen. Das nächste Meeting ist am 28.03.2023 10:00 mit dem Thema “Landslide Susceptibility Assessment Tools”. Wir bedanken uns herzlich für die Erwähnung unseres Podcasts.

Die erwähnten Kartenserver in Niedersachen sind NIBIS und NIKLIS.

Das Buch Gefährlicher Glaube von Pia Lamberty und Katharina Nocun hat bei Christoph einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wird hiermit offiziell empfohlen.

Der Twitter-User Jens Wiesehahn hat tolle Karten zur Verteilung der Bodenarten in Deutschland erstellt. Schaut mal bei ihm rein!

Auf der Earth Temperature Timeline kann man nicht nur die Argumentation von Klimawandelleugnern widerlegen, sie zeigt auch sehr eindrucksvoll den Einfluss der Industrialisierung.

ResearchGate hat jetzt eine App für Android herausgebracht.

Thema: PFAS

Christoph echauffiert sich über die Berichterstattung zu PFAS. Oder diese.

Die Kontaminationskarte zeigt die im Zusammenhang mit einer Investigativrecherche des NDR, WDR und der Süddeutschen Zeitung ermittelten Belastungswerte.

Auf den Seiten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz findet sich eine gute Übersicht über die derzeitige und geplante Regulierung von PFAS.

Der Stoffradar des Umweltbundesamtes in Österreich ist eine gute Informationsquelle zur Stoffgruppe allgemein.

Die Studie Accumulation of perfluorinated alkyl substances (PFAS) in agricultural plants: A review gibt einen Überblick über die Einlagerung von PFAS in verschiedenen Nutzpflanzen und ihren physiologischen Bestandteilen.